Wir helfen Ihnen

Wenn

Ihr Ehemann oder Partner Sie schlägt, bedroht, demütigt, Ihre Freiheit einschränkt, wenn Angst und Gewalt Ihr Leben und das Ihrer Kinder unerträglich macht, so haben Sie nach Art. 175 ZGB das Recht, die gemeinsame Wohnung mit Ihren Kindern zu verlassen. Sie können auch Hilfe in Anspruch nehmen, wenn Sie als junge Frau von Zwangsverhei­ra­tung bedroht sind.

Wohin?

Im Frauenhaus finden Sie vorübergehend Unterkunft und Beratung. Sie leben mit anderen Frauen und Kindern zusammen, die Ähnliches erlebt haben. Sie können so lange im Frauenhaus bleiben, bis Sie für sich und Ihre Kinder eine Lösung gefunden haben.

Woraus besteht die Hilfe?

Die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses unterstützen Sie dabei, neue Lebensperspektiven zu entwickeln und Ihre nächsten Schritte zu planen. Wenn nötig, vermitteln wir Kontakte zu Rechtsanwältinnen, Ärztinnen, Sozialämtern, der Opferhilfe, etc. Wir stehen unter Schweigepflicht. Die Adresse des Frauenhauses ist geheim.

Kostet es etwas?

Der Aufenthalt im Frauenhaus ist nicht gratis. Fehlendes Geld ist jedoch kein Hinderungsgrund. Falls nötig, kümmern wir uns um die Kostenüber­nahme durch eine zuständige Stelle.

Wichtig!

Wenn Sie sich dazu entschliessen ins Frauenhaus zu kommen, so sollten Sie wenn möglich mitnehmen: Dokumente, Geld, Kleider, Lieblingsspiel­zeug der Kinder.

Tag und Nacht telefonisch erreichbar

061 681 66 33
Frauenhaus beider Basel