Ohne Spenden geht es nicht

Das Frauenhaus beider Basel erhält im Rahmen eines Leistungsvertrages Subventionsbeiträge der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft. Diese Beiträge decken aktuell nur etwa 70% des Gesamtaufwands des Betriebes. Die verbleibenden rund 30% werden durch Spenden finanziert.

Wir sind auf ungebundene Spenden angewiesen, um den Betrieb aufrecht erhalten zu können. Jede Spende ist wertvoll und wird dafür eingesetzt, Frauen in akuten Notlagen zu helfen.
Es gibt vielfältige Wege, das Frauenhaus beider Basel zu unterstützen. Eine Auswahl an Möglichkeiten finden Sie untenstehend.
Gerne beraten wir Sie auch persönlich. Bitte kontaktieren Sie uns.

Zimmerpatenschaften

Mit der Übernahme einer Patenschaft für eines der 10 Zimmer tragen Sie dazu bei, den Aufenthalt der Schutz suchenden Frau und ihren Kindern zu gewährleisten. Die Zimmer dienen als persönlicher Rückzugs­ort. Den Ess- und Aufenthaltsraum mit einer Küchenzeile, die Badezimmer und Medienzimmer teilen sich die Frauen gemeinschaftlich.

Bei Interesse senden wir Ihnen gerne unser Dossier zur Zimmerpatenschaft zu. Bitten nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Firmenspenden

Auch als Inhaberin einer Firma oder als Angestellter können Sie ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen. Im Namen aller Mitarbeitenden können Sie sich mit einer Spende für Betroffene einsetzen.

Ereignisspenden

Ein freudiges Ereignis ist ein guter Anlass, gemeinsam dort zu helfen, wo Ihre Unterstützung gebraucht wird. Anlässlich einer Feier, eines «runden» Geburtstages oder einer Hochzeit kann die Festgemeinschaft gemeinsam spenden.

Trauerspenden

Auf Wunsch der Verstorbenen oder der Hinterbliebenen wird einer Organisation gedacht. Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie das Frauenhaus beider Basel im Trauerfall berücksich­tigen.

Legate

Setzen Sie sich auch morgen für Werte ein, die Ihnen heute wichtig sind. Wir enga­gieren uns für eine gleichberechtigte Gesellschaft, in der Gewalt gegen Frauen nichts zu suchen hat. Das eigene Zuhause soll ein Ort sein, an dem sich alle Familienmitglieder zuhause und sicher fühlen. Wenn Sie unser Anliegen unter­stützen möchten, können Sie das Frauenhaus beider Basel in Ihrem Testa­ment bedenken.

Steuerliche Abzüge

Zuwendungen an das Frauenhaus beider Basel können im Rahmen der kantonalen Bestimmungen steuerlich geltend gemacht werden. Bitte beachten Sie, dass die Regelungen von Kanton zu Kanton unterschiedlich sein können.
Basel-Landschaft: Unbeschränkte Abzugsfähigkeit.
Basel-Stadt: Zuwendungen bis zur Höhe von 20% des Einkommens bzw. Reingewinns abziehbar, sofern die Zuwendungen insgesamt mindestens 100.– CHF betragen.

Um den Verwaltungsaufwand in Grenzen zu halten, verdanken wir Spenden ab einer Höhe von CHF 50.–.

 
nach obenImpressum