Aktuell

Medienmitteilung Dachorganisation der Frauenhäuser Schweiz und Liechtenstein

Viele Frauenhäuser sind seit Jahresbeginn sehr hoch belegt. Der Dachverband Frauenhäuser Schweiz und Liechtenstein macht mit einem Communiqué auf die Situation aufmerksam. Auch das Frauenhaus beider Basel hat bisher im Jahr 2024 eine durchschnittliche Belegung von über 100%. Kaum wird ein Zimmer frei, ist es wieder besetzt. Viele Frauen müssen an andere Stelle weitergeleitet werden und eine Alternative zu einem Schutzplatz im Frauenhaus beider Basel finden.

Medienmitteilung DAO

 

Am diesjährigen Feministischen Streik zeigte das Frauenhaus beider Basel starke Präsenz: Mit einer Rede zum Thema Stalking, in lila-orange und laut – für die Rechte der Frauen!

Rede des Frauenhauses beider Basel zum Feministischen Streik am 14. Juni 2024 in Basel auf dem Theaterplatz  Weiterlesen

 

43 Jahre Frauenhaus beider Basel: Unsere Geschäftsleiterin Bettina Bühler im Interview mit Baseljetzt

Am Samstag wird die Basler Stiftung 43 Jahre alt. Wir schauen zurück auf die Anfänge und Entwicklungen der Hilfsorganisation. Viele der Herausforderungen bestehen jedoch auch heute noch.

Interview

 

Der Kampf hat sich gelohnt: Das Parlament ändert den Artikel 50 AIG zugunsten von gewaltbetroffenen Migrantinnen!

Wie bereits in unserem Jahresbericht erwähnt, hat sich das Frauenhaus beider Basel in einer Vernehmlassung zur Änderung dieses Gesetzesartikels stark gemacht. Der jetzige Entscheid des Ständerats bedeutet einen grossen Schritt im Kampf gegen häusliche Gewalt und für besseren Opferschutz: Gewaltbetroffene Migrantinnen können sich künftig von ihrem gewaltausübenden Partner trennen, ohne damit ihr Aufenthaltsrecht zu gefährden! Mehr Informationen dazu hier:

Artikel

 

Aktiv werden gegen Häusliche Gewalt im Quartier

HG_Programm_Aktionswoche

 

RUN4KIDS 2024

Mit der Kraft deiner Beine kannst du das Frauenhaus beider Basel unterstützen. Vielen Dank an den Kiwanis-Club Basel Spalen für die Organisation und Unterstützung!

https://kiwanis-spalen.ch/wp/startseite/engagement/run4kids-2/

 

RAJA läuft fürs Frauenhaus

Im November 2023 hat die gesamte RAJA-Gruppe an einer Schrittzähl-Aktion teilgenommen, um ein Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen zu setzen. Wir freuen uns sehr, dass RAJA bereits seit über 6 Jahren das Frauenhaus beider Basel unterstützt.

Vielen Dank!

Anita Olah-Erichsen, Leiterin Fundraising&Kommunikation im Frauenhaus beider Basel nimmt von Pascal Weber, Geschäftsführer RAJA Schweiz, den Scheck über CHF 1’000 entgegen.

 

25. November – Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen

Das diesjährige Fokusthema der «16 Tage» ist psychische Gewalt. Mit Aktionen, Vorträgen und Kampagnen soll auf das Thema hingewiesen und dafür sensibilisiert werden, damit unsichtbare Gewalt sichtbar wird.  Weiterlesen

 

Gegen Budgetkürzungen bei der Gewaltprävention: Offener Brief an Bundesrätin Keller-Sutter

Der offene Brief hat Wirkung gezeigt: Das Parlament hat den Entscheid des Bundesrates korrigiert und plant für 2025-27 jährlich 1.5 Mio Franken ein für die nationalen Präventionskampagnen!

Dies alles dank der Zusammenarbeit von uns NGOs und PolitikerInnen sowie allen, die die SP-Petition unterschrieben oder auf Social Media Druck gemacht haben.

Wir danken allen anderen UnterstützerInnen und den PolitikerInnen für diese gemeinsame Arbeit. Dies zeigt eindrücklich, wie stark wir gemeinsam sein können. Das Thema Gewalt hat inzwischen eine Lobby – und das ist gut und wichtig!

Innerhalb weniger Stunden haben über 170 Organisationen diesen Offenen Brief an Bundesrätin Karin Keller-Sutter unterschrieben – so auch das Frauenhaus beider Basel. Dies ist ein deutliches Veto gegen das geplante Streichen von Geldern für die geplanten gesamtschweizerischen Präventionskampagnen gegen Gewalt.

Offener Brief_Lettre ouverte

 

Fachlicher Austausch mit einer Bundesrätin

Am 9. September fand die Veranstaltung mit Bundesrätin Baume-Schneider, Regierungsrätin Kathrin Schweizer sowie Fachpersonen vom Netzwerk Istanbul Konvention, von der Interventionsstelle Häusliche Gewalt, der Opferhilfe und dem Frauenhaus beider Basel statt.  Weiterlesen

 

Feministischer Streik 2023

Natürlich waren auch die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses am 14. Juni 2023 mit dabei.  Weiterlesen

 

Vielen Dank

Die traditionelle Taschenbörse des Zonta Club Basel und des Soroptimist International Club Basel war wieder ein voller Erfolg und der Erlös ging in diesem Jahr an uns.  Weiterlesen

 

Spendenaktion der FMS Münchenstein

Wir sind die Klasse F3a der FMS von Münchenstein. Dieses Jahr hatten wir die Möglichkeit, in der Schule ein Projekt durchzuführen. Unsere Klasse wollte das Frauenhaus beider Basel unterstützen, da wir den Schutz der Frauen ein wichtiges Thema finden.

Zu Beginn entwickelten wir drei Teilprojekte, um Spenden einzuholen. Wir organisierten zwei Kuchenverkäufe. Ausserdem führte unsere Klasse an unserer Schule einen «Grättimenschli­Verkauf» durch. Unser drittes Teilprojekt war eine Spendenbox, bei der Lehrer*innen und Schüler*innen unseres Schulhauses einen Zustupf geben konnten. Zusätzlich sammelten wir in unserem privaten Umfeld Geld dafür.

Die Klasse war sehr erfolgreich und konnte am Ende 2562.37 Franken einnehmen und somit an das Frauenhause beider Basel spenden.

Es bereitet uns Freude, das Frauenhaus beider Basel mit einer Spende zu unterstützen

 

Impressionen der Velosattel-Überzug-Verteil-Aktion am 25.11.22

Anlässlich des „Tages gegen Gewalt an Frauen“ hat das Team des Frauenhauses beider Basel insgesamt 7’000 orangefarbene Velosattel-Überzüge verteilt.  Weiterlesen

 

Medienmitteilung zum 25.11.2022

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen⚧

Jede zweite Woche wird eine Frau oder als Frau gelesene Person aufgrund ihres Frauseins in der Schweiz getötet. Jede Woche überlebt eine Frau einen versuchten Feminizid. Das darf nicht sein!  Weiterlesen

 

40 Jahre Frauenhaus beider Basel

Das Frauenhaus beider Basel öffnete am 1. Juni 1981 seine Türen. Es ist heute die wichtigste stationäre Einrichtung in der Region für Frauen mit oder ohne Kinder, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Der Standort ist aus Sicherheitsgründen nicht öffentlich bekannt.

An aktuell drei anonymen Standorten finden Gewaltbetroffene Schutz, Unterkunft und Beratung.

Das Frauenhaus Basel verfügt über 10 Zimmer mit insgesamt 17 Betten, davon 7 für Kinder. Pro Jahr finden 60-70 Frauen und 40-60 Kinder im Frauenhaus Aufnahme. In der PasserElle befinden sich weitere 7 Schutzplätze. Frauen, die aus Platz- oder anderen Gründen nicht aufgenommen werden können, erhalten Adressen von anderen geeigneten Institutionen in der Region Basel oder von anderen Schweizer Frauenhäusern.

Die Aufenthaltsdauer der Frauen und ihrer Kinder im Frauenhaus Basel ist unterschiedlich lang. Sie hängt von der jeweiligen Bedrohungssituation und den individuellen Möglichkeiten einer Anschlusslösung ab. Ein Aufenthalt im Frauenhaus kann somit zwischen drei Wochen und einigen Monaten dauern. Die durchschnittliche Verweildauer der letzten Jahre liegt bei 35 Tagen.

In den vergangenen 40 Jahren durfte das Frauenhaus beider Basel auf viel Unterstützung zählen: freiwillige Mitarbeiterinnen unterstützen das professionelle Team und die Klientinnen, viele Sachspenden kommen den Frauen zugute und die finanzielle Unterstützung sichert ein solides und bedarfsorientiertes Angebot. Schlussendlich tragen auch die zahlreichen Mitarbeiterinnen zur professionellen und umfassenden Arbeit des Frauenhauses bei. Wir danken allen Beteiligten für ihre bisherige und weitere Unterstützung.